Meditation

Die klassische Meditation, wie sie im Yoga, Qigong und auch im Zen gelehrt wird, ist die intensivste Übung zur Bewusstseinsbildung.

Sie ist nicht zu verwechseln mit Tiefenentspannung, autogenem Training, Trance, Hypnose oder Suggestion (geführte Meditation).

Meditation ist ein Zustand der inneren Ruhe und Einheit, der uns auf eine höhere Ebene des Bewusstseins führt und den Geist der Intuition öffnet. Dieser Bewusstseinszustand kann nur durch geduldiges Üben erreicht und nicht aktiv herbeigeführt werden. Er tritt ein, wenn bestimmte Voraussetzungen geschaffen wurden.

Was sind nun diese Voraussetzungen?

  • eine aufrechte Sitzposition einnehmen, damit das Prana ungehindert fließen kann
  • die Sinne von der Außenwelt nach innen lenken
  • durch Konzentration den Geist beruhigen

Erst wenn die Gedanken zur Ruhe kommen, ist es möglich in den Zustand der Meditation einzutreten.